Krisenberatung in München, Deutschland und weltweit

Manche Krisen kommen scheinbar aus dem Nichts. Andere haben sich lange angekündigt, ohne dass Sie etwas dagegen tun konnten. Nun ist sie da, die große Krise, und mit ihr die Sorgen und die Unsicherheit, wie es weitergehen soll. Vielleicht geht es um eine wichtige Entscheidung, die zu treffen ist? Oder ein Problem, für das Sie eine Lösung suchen? Sie wurden verlassen oder sind krank? Krisen haben viele Namen und werden von jedem Menschen anders erlebt. Allen gemeinsam ist aber, dass ein Gespräch mit einem erfahrenen Krisenberater sehr hilfreich sein kann.

Ich bin Systemischer Berater und Therapeut der Systemischen Gesellschaft sowie Heilpraktiker für Psychotherapie und kann Sie in Ihrer akuten Krise wirksam unterstützen. Ich helfe Ihnen dabei, die innere Balance wiederzufinden, sich in der Krise zu orientieren und Lösungsansätze zu entwickeln. Dabei bin ich mitfühlend, hole Sie in Ihrer persönlichen Situation ab und suche mit Ihnen nach Möglichkeiten, schnell eine Besserung herbeizuführen. Meine Erfahrung zeigt, dass auch in wenigen Sitzungen vieles bewegt und Ihr Leid deutlich verringert werden kann.

Mein Ziel ist es, dass Sie nach meiner Kurzzeitberatung wieder selbstständig Ihren Weg gehen können. In manchen Fällen finden wir für Sie kostenlose Beratungsstellen, die Sie weiter betreuen können. Oder die Kurzzeitberatung bei mir dient dazu, die Zeit bis zum Beginn einer Therapie zu überbrücken. Wir finden heraus, was für Sie passt!

Die Beratungen selbst können persönlich in meiner Praxis in München im Glockenbach stattfinden. In vielen Fällen berate ich auch online per Zoom. Auf diesem Wege bin ich für Menschen in ganz Deutschland und weltweit da.

Bestimmt haben Sie noch Fragen. Gerne können wir vorab alles Weitere per E-Mail und Telefon klären.

Ihr
Martin Buttenmüller

Systemischer Therapeut (SG) und Heilpraktiker für Psychotherapie

Therapie

Manche Klienten wollen nach einer Krisenberatung auch als Selbstzahler zu mir eine Psychotherapie durchführen. Dies biete ich für folgende Themen an:

  • Leichte bis mittelschwere depressive Episoden
  • Anpassungsstörungen
  • Leichte bis mittelschwere Ängste
  • Trauerarbeit
  • Betreuung von Angehörigen psychisch und körperlich erkrankter Menschen
  • Umgang mit Sucht
  • Verarbeitung von Lebensereignissen und daraus folgender Krisen
  • Sinnfindung und Neuorientierung nach Lebensumbrüchen

Methodisch arbeite ich auch hier systemisch ergänzt mit tiefenpsychologischen Elementen (z.B. Inneres Team nach von Thun und Schwartz). Wichtige Techniken sind Aufstellungen mit dem Systembrett und die Suche nach biografischen Knoten und Perlen. Sehr inspiriert bin ich von Victor Frankl und seiner “Trotzmacht des Geistes”, die wir auch bei Ihnen finden und zu Ihrer Gesundung nutzen können.

Psychosoziale Mitarbeiterberatung für Unternehmen (EAP)

Für Unternehmen wie z.B. das Goethe-Institut in München biete ich die psychosoziale und anonyme Beratung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an (EAP, Employee Assistance Program). Ich berate in allen beruflichen, persönlichen und privaten Notlagen, biete Entlastung und zeige Ressourcen auf, mit denen die Situation verbessert werden kann. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bietet dies die Möglichkeit, psychische Problemstellungen frühzeitig zu erkennen und zu bearbeiten, bevor sie in die Arbeitsunfähigkeit und in den langfristigen Krankenstand münden. Darüber hinaus biete ich Beratung und Training für Führungskräfte und für BGM-Teams die Unterstützung bei psychischen Gefährdungsbeurteilungen und beim Eingliederungsmanagement.

Psychische Gefährdungen sind keine Neuerscheinung der Coronazeit: Stress, Konflikte, Verstimmung, Erschöpfung und Sucht hat es vorher auch schon gegeben. Doch die speziellen Herausforderungen verstärken die vorhandenen Probleme und können zu einer ernsthaften Bedrohung der Gesundheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden. In dieser Zeit ist es besonders wichtig, dass diese mit ihren Problemen Entlastung finden und eine erste Orientierung erhalten, wie sie an ihren Themen arbeiten können.

  • Akute Entlastung: Wenn alles zusammenbrechen zu droht und kein Ausweg möglich scheint, ist es gut, wenn Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Möglichkeit haben, alles einmal zu teilen und sich dadurch zu entlasten.
  • Ressourcenarbeit: In der Krise zeigen Betroffene oft ein verengtes Denken und können vorhandene Ressourcen zur Krisenbewältigung nicht nutzen. Behutsam identifiziere ich vorhandene Ressourcen und bespreche mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie Sie diese sinnvoll einsetzen können.
  • Begleitung: In mehreren Beratungen kann ich Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Stabilisierung und den ersten Schritten aus der Krise begleiten und unterstützen.
  • Vermittlung: Ich verfüge über eine umfassende Kenntnis über Hilfestellen, die Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern langfristig weiterhelfen können. Ich erläutere diese Möglichkeiten und verweise an die ausgewählten Kontaktpersonen.

Die Kommunikation mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird per Telefon, Videotelefon, E-Mail und Chat durchgeführt. Die Kontaktaufnahme erfolgt per E-Mail, die innerhalb von wenigen Stunden von mir beantwortet und ein erster Termin vereinbart wird. Für das Angebot an Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stelle ich vierteljährlich eine Rechnung, wobei selbstverständlich alle Daten anonymisiert sind.

Weitere Leistungen

  • Mitarbeit im BGM-Team (z.B. bei der Durchführung von psychischen Gefährdungsbeurteilungen)
  • Vorträge im Rahmen von Gesundheitstagen (z.B. “So bleiben Sie mental fit”)
  • Unterstützung bei Maßnahmen der beruflichen Eingliederung (Fallbetreuung)
  • Unterstützung bei Auswahl und Implementierung von mental apps ins Intranet
  • Verfassen von Texten mit Tipps und Hinweisen für die mentale und körperliche Fitness

Ich kann bei diesen Leistungen auf umfangreiche Kenntnisse des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie der betrieblichen Mitbestimmung bauen.

So arbeiten wir zusammen

Keine Beratung und keine Therapie ist wie die andere. Da Sie aber vermutlich neugierig sind, was in meiner Beratung „gemacht“ wird, habe ich einige Beispiele zusammengestellt, wie ich unsere Zusammenarbeit sehe.

  • Wer zu mir in die Beratung kommt, bringt oft starke Gefühle mit. Deshalb lasse ich Raum für Ihre Ratlosigkeit, Ihre Verzweiflung, Ihre Trauer und Ihre Not und was da noch in Ihnen ist.
  • Wir nehmen uns Zeit dafür zu klären, was Ihr Thema ist, wie ich Ihnen dabei helfen kann und welches Ziel die Beratung hat.
  • Wir beleuchten Ihr Thema aus verschiedenen Blickwinkeln, bringen neue Perspektiven ein, entwickeln Hypothesen, fragen uns, warum frühere Lösungen gescheitert sind und wie neue Lösungsansätze aussehen müssen, damit sie funktionieren.
  • Wir finden Ressourcen, die Sie in Ihrer Situation unterstützen und mit denen Sie Probleme lösen und Ihr Leid verringern können. Das können konkrete Fertigkeiten und Erfahrungen sein, die sich in der Krise als nützlich erweisen können. Manchmal finden wir auch heraus, dass Sie ähnliche Krisen bereits gemeistert haben, und wir finden heraus, wie Sie das damals gemacht haben und setzen das in der aktuellen Krise ein.
  • Schließlich finden wir eine Lösung, die natürlich nicht all Ihre Probleme in Luft auflöst und Ihr Leid verschwinden lässt. Aber wir finden Wege, wie Sie damit umgehen können. Das kann eine Entscheidung sein, mit der Sie ein Problem entschärfen. Oder eine bestimmte Haltung, mit der Sie Ihre Krise bestehen können. Wir überlegen auch, wie Sie sich vor den Auswirkungen der Krise schützen können, indem Sie sich auf eine bestimmte Weise verhalten oder Muster verändern.

Das ist selbstverständlich nur eine grobe Draufschau, denn in unserer Zusammenarbeit kann noch viel mehr passieren:

Beziehungen Stärken – Aktives Zuhören – Einfühlsames Klären – Fähigkeiten offenlegen – Emotionen hinterfragen – Leistungen würdigen – Selbstwert stärken – Gute Gründe finden – Den Dingen auf den Grund gehen – Reframen – Kategorisieren – Muster finden – Ambivalenz aufdecken – Zirkuläre Fragen beantworten – Perspektiven erweitern – Metaphern finden – Bedeutung klären – Nach Versuchen fragen – Zusammenhänge verdeutlichen – In den gedanklichen Kopfstand gehen – Die Entwicklung hinterfragen – Biografische Perlen finden – Hypothesen erstellen – Gedankenblasen zeichnen – Uns Wunder wünschen – Unterschiede herausarbeiten – Innere Bilder wegschieben – Alternativen finden – Strukturieren – Experimente durchführen – Innere Zufluchtsorte finden – Etwas lernen oder verlernen – Annehmen und Akzeptieren – Steine aus dem Rucksack nehmen – Skalieren – Durch die Füße atmen – Atmen mit dem Strohhalm – Einseitigen Frieden schließen – Externalisieren – Optionen entwickeln – Abschließen. Und vieles mehr noch.

Und was bringt Ihnen das? Schien vor der Beratung die Krise ausweglos und schlimm wirkt sie danach oft beherrschbar. Sie können Ihre Gefühle einordnen und sehen Wege aus der Krise heraus. Diese Wege können schmerzhaft und schwierig sein – das kann ich Ihnen nicht abnehmen. Und manchmal besteht ein Weg auch darin, ein Leid aushalten zu können. Aber nach meiner Beratung haben Sie eine Orientierung, wie Sie handeln und mit welcher Einstellung Sie durch die Krise gehen können.

Die Methode, mit der wir arbeiten, ist das Gespräch. Als Ergänzung können wir online und persönlich mit dem Systembrett arbeiten und damit komplexe Situationen, Probleme und Zusammenhänge sichtbar machen. Je nach Bedarf kommen Entspannungstechniken hinzu, die Sie vor oder in kritischen Situationen anwenden können.

Martin Buttenmüller

Wer sich nicht weiter entwickelt bleibt zurück. Deshalb ist es mein Bestreben, mich ständig zu entwickeln, neue Erfahrungen zu machen und Qualifikationen zu erwerben, die ich zum Wohle meiner Klientinnen und Klienten einsetzen kann.

  • Bis 2016: Ausbildung zum Verlagskaufmann, Studium mit Abschluss Diplom-Volkswirt, Ausbildung zum akademisch geprüften PR-Berater, Berufserfahrung als Projektmanager und Redakteur in Fachverlagen, seit 2000 tätig als Journalist unter anderem für Lebensthemen (Realisierung von „Einfach Leben“ mit Anselm Grün, Herder Verlag) und Berufliches Gesundheitsmanagement (Chefredakteur von Arbeitsschutzprofi Aktuell, WEKA-Verlag).
  • 2016: Ausbildung zum Telefon-, Chat- und E-Mail-Seelsorger beim Evangelischen Beratungszentrum München (200 Stunden)
  • 2016/2017: Basisjahr in klinischer Psychologie beim Zentrum für Naturheilkunde, München (24 Tage)
  • 2016/2018: Ausbildung zum Systemischen Berater (zertifiziert von der Systemischen Gesellschaft) beim ISTOB Institut für Systemische Therapie, Supervision und Beratung e. V., München (2 Jahre)
  • 2018/2020: Ausbildung zum Systemischen Therapeuten (zertifiziert von der Systemischen Gesellschaft) beim ISTOB Institut für Systemische Therapie, Supervision und Beratung e. V., München (1,5 Jahre)
  • 2021: Somatic Experiencing (SE) nach Dr. Peter Levine am Traumahilfezentrum München (2 Tage); Vortrag/Schulung “Leuchtturm sein: Trauma verstehen und betroffenen Kindern helfen” (Traumahilfezentrum München, Abendveranstaltung)

Selbstverständlich bin ich ständig in Supervision und berate mich regelmäßig mit kompetenten Kolleginnen und Kollegen über psychologische und therapeutische Themen.

Kosten: aus der eigenen Tasche

Da ich eine Privatpraxis führe, können die Kosten für meine Therapien, Beratungen und sonstigen Dienstleistungen leider nicht mit der Krankenkasse abgerechnet werden. Sie erhalten von mir über die geleisteten Sitzungen Rechnungen, die Sie leider aus der eigenen Tasche bezahlen müssen.
Der Normaltarif beträgt 95 Euro pro Stunde. Dieser gilt sowohl für Patienten/Patientinnen und Klienten/Klientinnen als auch für Firmenkunden.

Da ich jedoch auch Menschen mit geringen Einkommen nicht ausschließen will, gibt es den sozialen Tarif in Höhe von 60 Euro pro Stunde. Dieser gilt für Personen in schwierigen sozialen Lebensumständen, Studierende und Menschen mit geringen Renteneinkünften. Sprechen Sie mich darauf an.

Die Preise gelten sowohl bei Sitzungen in meiner Praxis, bei Online-Sitzungen als auch bei Sprechstunden in Unternehmen vor Ort. Für Firmenkunden gilt generell der Normaltarif.

Bei Bedarf biete ich auch Hausbesuche an. Die Kosten hierfür hängen von den besonderen Umständen des Einzelfalls ab.

Das erste Kennenlern- und Orientierungsgespräch am Telefon ist kostenlos. Wir klären, wie ich Sie bei Ihrem Anliegen unterstützen kann und welche Kosten auf Sie zukommen.

Ich freue mich auf Sie!

Praxis und Kontakt

Meine „Praxis Westermühle“ befindet sich im Glockenbach in der Westermühlstraße 25. Da es mit Parkplätzen eher schwierig ist, finden Sie am besten mit dem Fahrrad oder mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu mir. Sie können die U-Bahn U3/U6 mit der Haltestelle Sendlinger Tor nutzen.

Noch näher sind die U-Bahn-Linien U1/U2/U7 – steigen Sie hier am U-Bahnhof Fraunhoferstraße aus. Möglich sind auch Straßenbahnen und Busse – Ihr Navigationsgerät auf dem Smartphone hilft Ihnen bestimmt, den besten Weg zu mir zu finden.

Neben der persönlichen Beratung in meiner Praxis führe ich viele meiner Beratungen online durch. Meist per Zoom, manche per Telefon, Chat oder E-Mail. Dies hat den großen Vorteil, dass ich auch für Menschen, die zeitlich sehr eingespannt oder räumlich weit entfernt sind, da sein kann.